VISIT ABU DHABI: Unser (Geheim-)Tipp 2020

Einst gab es hier Festungen in der Wüste, heute gibt es riesige Paläste in den Städten. Der Sand ist goldgelb, die höchsten Dünen sind Dutzende Meter hoch. Es gibt rostrote Berge, die von Wind und Wetter geformt sind und alles überragen. Sogar Inseln draußen im Meer gibt es, und auf einer davon grasen tausende Antilopen. Die meisten der endlos langen Strände sind noch menschenleer, obwohl das Wasser beste Badetemperaturen hat. Obwohl es in schönstem Duschgel-Grünblau schillert, obwohl es fischreich ist und atemberaubende Tauchgründe hat.

Abu Dhabi ist die Hauptstadt der VAE – mit perfekter Infrastruktur und extrem sicher. Und umgeben von dieser Landschaft aus 1001 Nacht, von Wüste und Bergen, von Stränden und Inseln. Abu Dhabi ist zeitgleich das größte Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate. Abu Dhabi ist Arabien.

Ein äußerst beliebtes Reiseziel: wegen seines Luxus, seiner Klasse, seinen Einkaufsmöglichkeiten in außerordentlich prächtigen Malls, seiner Architektur, der Formel 1 auf Yas Island und den Mega-Bauprojekten auf der Kultur-Insel Saadiyat. Und das Ganze gepaart mit etwas, das viel wichtiger ist als all das: echte arabische Gastfreundschaft – und bewahrte Tradition.

Saadiyat Island – Insel der Glückseeligkeit

Die 27 Quadratkilometer große Insel Saadiyat bedeutet auch „Insel der Glückseligkeit“ und liegt etwa 500 Meter vor der Küste Abu Dhabis. Saadiyat Island ist eine lebhafte Museums- und Hotelinsel der Superlative und mit dem „Saadiyat Cultural District“ Abu Dhabis neues Kulturzentrum der Zukunft. Zu den Hauptattraktionen zählen der Louvre, ein Zentrum der darstellenden Künste, ein Maritim-Museum, ein Campus der University of New York und das Zayed National Museum.

Wie gut, dass zuerst entstanden ist, was für entspannten Kunstgenuss besonders wichtig ist: Die passenden Luxushotels nicht weit vom Louvre sind schon da, liegen still eine kurze Fahrt entfernt am Strand von Saadiyat. Natürlich auf höchstem Niveau.

© VISIT ABU DHABI

Der makellose Strand von Saadiyat Beach mit seinem feinsten weißen Pudersand gilt als einer der schönsten Strände der Vereinigten Arabischen Emirate. Außer Baden kann man hier diversen Freizeitaktivitäten nachgehen und umweltfreundlichen Wassersport ausüben.

© VISIT ABU DHABI

Der Saadiyat Beach steht unter besonderem Umweltschutz: unter anderem mit Dünenschutzzonen mit Baubeschränkungen und hölzernen Stegen als Strandzugang, die eine Vielfalt an einheimischen Wildtieren gewährleisten. Allen voran die Karettschildkröten, die am Strand nisten und brüten stehen unter besonderem Schutz. Das macht es Besuchern allerdings auch möglich, diese possierlichen Tierchen z.B. beim Schlüpfen und ihrer Reise ins Wasser zu beobachten.

Hollywood in Abu Dhabi

Der Sandplanet Jakku? Als Reiseziel? In einem Katalog ist er nicht zu finden. Trotzdem wollen immer mehr Menschen dort hinreisen. Dorthin, wo der neueste „Star Wars“-Film gedreht wurde. Es ist die Wüste von Abu Dhabi, die dem Handlungsort am Rande der Galaxie ihr Gesicht geliehen hat.

Für Abu Dhabi ist es bereits der dritte Marketing-Volltreffer dieser Art. Erst „Das Bourne-Vermächtnis“, dann „Fast & Furious 7“, jetzt „Star Wars – Das Erwachen der Macht“. Warum Abu Dhabi Hollywood gezielt anzieht? Weil weltweit 100 Millionen Reisende im Jahr ihren Stars nachreisen und die Drehorte aufsuchen – ein riesiges Marktsegment.

Wer nun auf den Sandplaneten Jakku will, braucht nur ein Ticket der Etihad Airways, fliegt von Düsseldorf, Frankfurt, München oder Zürich nonstop an den Golf, nimmt ein Auto Richtung Rub al-Khali und dann ein Zimmer im Luxushotel mitten in der Wüste. Wie sich der feine, rote Sand von Jakku anfühlt, wenn man ihn zwischen den Fingern hindurch rieseln lässt: Wie aus einer anderen Welt, aus einer fernen Galaxie.

Das Anantara Qasr al Sarab mitten im Empty Quarter, der
Rub al-Khali Wüste.

Grüner Dschungel am Rande der Wüste

Es gibt diesen geheimnisvollen Wald am Rande der Wüste, einen ungeahnten Dschungel sogar: dunkelgrün, dicht, von Wasserläufen durchzogen, ein Labyrinth mit Baumkronen und Sträuchern auf Augenhöhe von Kanuten. Es ist ein Wald, der zur Hälfte im Wasser steht: Die Mangroven von Abu Dhabi sind nichts, was man hier erwartet hätte. Sie sind das Kontrastprogramm zum Sand der Wüste wie zur Weltstadt-Skyline gleich nebendran. Und sie stecken voller Leben. Die Gewässer sind fischreich, in den Zweigen nisten Scharen von Vögeln. Und mit viel Glück sieht man hier sogar Delfine oder eine der selten Manatees, der Seekühe, die eigentlich viel weiter draußen im Arabischen Golf zuhause sind.

Wer diesem Dschungel nahekommen will, setzt sich in ein Kajak, paddelt alleine oder im Rahmen geführter Exkursionen durch die Stille dieses einmaligen marinen Ökosystems – oder fährt auf einem der Ausflugsboote mit, die regelmäßig auf Erkundungsfahrt am Rande der Welt der Mangroven entlang touren. Wann es am schönsten ist? Am Morgen und am späten Nachmittag, wenn die Sonne tiefer steht und das Licht nicht so grell ist. Und bei Vollmond, dann entfalten die Mangroven einen abermals anderen Zauber.

Sir Bani Yas – ein Königreich für Mensch und Tier

Sich königlich fühlen: Auf der grünen Inseloase Sir Bani Yas vor der Küste von Abu Dhabi ist es möglich. Luxuriöse Villen, mit Aussicht auf den endlosen weißen Sandstrand, die Natur oder die atemberaubende Tierwelt, sind eines der spektakulärsten Reiseziele der Region. Die majestätischen Fünf-Sterne-Villa Resorts der Anantara-Gruppe, Al Sahel und Al Yamm, wurden harmonisch in ein Naturschutzgebiet vor der Küste Abu Dhabis auf der Insel Sir Bani Yas eingebettet. Das Al Sahel, direkt im Wildpark gelegen sowie das direkt am Strand gelegene Al Yamm, bestechen durch Ihre natürliche Schönheit und moderne Exklusivität.

Einst war die Insel das Privat-Eiland des langjährigen Herrschers Scheich Zayed. Hier hatte er einen Palast, hier genoss er die Ruhe, tankte Kraft, während er seine Tiere beobachten konnte. Sein Nachfolger machte Sir Bani Yas öffentlich, will andere an der Schönheit dieser Insel teilhaben lassen und verschärfte die Naturschutzauflagen zugleich abermals.

© VISIT ABU DHABI

Jetzt ist Sir Bani Yas Abu Dhabis größte Überraschung: eine Safari-Insel, wo Urlauber auf geführte Pirschfahrten gehen, an einsamen Stränden baden oder mit dem Kajak durch die Mangroven paddeln und seltene Vögel beobachten können.

Gäste der Anantara Resorts können von Experten begleitete Natur-Rundfahrten durch den Park in speziellen Fahrzeugen buchen. Im Park gibt es viele arabische Oryxantilopen, Gazellen und Giraffen sowie Hyänen und Geparden zu beobachten.

Luxusreisen nach Abu Dhabi

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Egal ob als Kurzreise, Städtetrip, Badeurlaub, Golfreise, Familienreise, oder Abenteuerurlaub – Abu Dhabi ist einfach perfekt. Und perfekt erreichbar, keine sechs Flugstunden von Deutschland entfernt. Es ist das ganze Jahr Sommer dort, und die Hotels gehören zu den allerbesten der Welt. Denn das Beste ist in Abu Dhabi gerade gut genug.

Wenn auch Sie an einer einer für Sie individuell zusammengestellten und märchenhaften Abu Dhabi Reise interessiert sind, dann rufen Sie uns gerne unter Tel. 09221/8242-16 an oder schreiben Sie uns an reiseberater@asien-reiseprofi.de. Wir sind auch gerne per WhatsApp für Sie da: +49 163 2222 432!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.